Herzlich willkommen... und viel Spass beim Stöbern!

Montag, 31. März 2014

... matchy Makeup mit Chanel & OPI

Miene Freundin T. hat sich letztens einen neuen Nagellack zugelegt, bei dem auch mein Herzchen einen kleinen Sprung gemacht hat: den "Peace & Love & OPI" von - na klar - OPI. Bei der Farbe wusste ich gleich, dass ich für den Augenbereich etwas passendes habe, und habe daher gleich ein matchy Makeup geschminkt!

Die Farbe des Nagellacks ist ein Duochrome aus Lila und Grün, beides auf der eher düsteren Seite. Es ist realtiv schwierig einzufangen... Die Fotos geben die Facette des Lackes leider nicht wieder.

Die Haltbarkeit war super, fast 6 Tage ohne Tipwear oder Absplittern!

Der Auftrag war dafür eher schwierig, ich bin mit dem Pinsel nicht klargekommen und es ist fast genauso viel neben wie auf dem Nagel gelandet. Es hat zwei Schichten Farbe gebraucht, um deckend zu sein.





Mein Augenmakeup dazu habe ich mit der Palette "Ombres Perlées" von Chanel kreiert, und zwar mit dem Lila (Mitte) und dem Grün (2. v. r.). Das Lila habe ich auf das ganze Lid verteilt und mit dem Grün schattiert. Da ich keine richtigen Smokey Eyes wollte, habe ich das ganze nur zart appliziert. Im Augenwinkel schimmert ausserdem der pfirsichfarbene Ton (2. v. l.)

Die Lidstriche habe ich mit den beiden Chanel Kajalstiften "Demoniac" (oben) und "Kaki Platine" (unten) gezogen. Wimperntusche wie immer von L'Oréal Paris.





Im Gesamtlook sieht das so aus:

Lippenstift: Chanel Rouge Coco Shine 42 "Biarritz"



... monatlichen Neuzugängen März 2014

Bücher:

  • Helen Fielding: Bridget Jones - Verrückt nach ihm (ebook)
  • Michael J. Sullivan: Thefts of Sword - The Riyria Revelations (ebook)
  • Joel Dicker: Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert (Hardcover)
  • Toby Barlow: Baba Jaga (Hardcover)

Kosmetik:

Chanel:
  • Illusion d'Ombre 92 "Diapason"
  • Illusion d'Ombre 93 "Impulsion"
  • Stylo Yeux Waterproof 57 "True Blue"

Clinique
  • Chubby Stick Intense 04 "Heftiest Hibiscus"
  • Cheek Pop 01 "Ginger Pop2

Nuxe:
  •  Rêve de Miel Stick Lèvres Hydratant

Sephora:
  • Super démaquillant yeux waterproof

Sonntag, 30. März 2014

... Wochenrückblick KW13

|Gesehen| HIMYM, Elementary, Marvel Agents of S.H.I.E.L.D., The Following
|Gelesen| Maurice Druon: Das Gift der Krone, Lilie und Löwe
|Getan| meine letzte Sitzung gehabt, dies mit meinen Freundinnen gefeiert, Infotag über Lektorat besucht, Mini-Gugelhupfe gebacken
|Gegessen| Magret de Canard mit Mönchsbart, Eintopf, Schweinshals, Lachsforelle, Zitronenkuchen
|Getrunken| Hugos
|Gedacht| jetzt muss ich nur noch abarbeiten
|Gefreut| nie wieder ein Protokoll schreiben zu müssen
|Gelacht| mit meinen Freundinnen
|Geärgert| über gewisse Personen, die sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz kleinreden und denen ihre Informationsfreiheit wichtiger als der Opferschutz
|Gewünscht| dass diesen Leuten mal bewusst wird, was sie da für schlimme Sachen von sich geben
|Gekauft| Cakebackform, Mini-Gugelhupf-Backform


Freitag, 28. März 2014

... Clarins: Joli Rouge 732 "Grenadine"

Ich trage freitags gerne rot, und heute ist es der Joli Rouge 732 "Grenadine" von Clarins. Man kann es auch auf dem Foto sehen, dass der schon gut in Gebrauch war.

Ich glaube, er kam ca. 2012 in die Geschäfte und ist zumindest hier in der Schweiz im Standardsortiment.

Die Farbe ist ein kräftiges himbeeriges Rot, allerdings ist es gedämpft, so dass es nicht sofort nach "Rot" schreit (du liebe Zeit, super Beschreibung!). Für mich ist es das perfekte Alltagsrot.

Die Konsistenz ist ein Traum. Frage mich, warum ich nur den einen Joli Rouge habe, denn er trocknet nicht aus, schmeichelt den Lippen und lässt sie voll erscheinen und glänzen. Es ist kein Schimmer enthalten, und man erhält ein Gefühl von cremiger Pflege.

Die Haltbarkeit liegt im mittleren normalen Rahmen, 3 bis 4 Stunden hält er durch, nach dem Essen muss man nachlegen.

Hier trage ich den Lippenstift in Kombination mit den Chanel Lipliner in 47 Rose Cuivré.

Fazit: Nicht zu Unrecht einer meiner Lieblinge. Von dieser Farbe würde ich mir sogar ein Backup kaufen, und die Qualität des Lippenstiftes ist einwandfrei.





Donnerstag, 27. März 2014

... Freudentänzchen

OMG, ich bin völlig aus dem Häuschen!!! George RR Martin, mein Lieblingsautor, hat ein neues Kapitel aus seinem sich in Arbeit befindenden neuen Buch "The Winds of Winter" aus der Serie "Song of Ice and Fire" auf seiner Website veröffentlicht! Wer noch nicht alle Bücher gelesen hat, der sollte jetzt aufhören zu lesen (wobei ich nicht viel spoilere)!



Das Freudentänzchen wurde zu einem Tanz, als ich realisiert habe, dass das Kapitel von Arya handelt, die anscheinend in die Rolle von "Mercy" geschlüpft ist. Ich finde es herrlich, wie sich das Mädchen entwickelt. Und dann ist sie auch noch eine Art von Warg (zumindest in ihren Träumen von Nymeria, so richtig gewargt hat sie ja noch nicht). Wargs finde ich super. :) Arya ist sowieso mein absoluter Lieblingscharakter, sie ist einfach toll.

"The Winds of Winter" sollte ursprünglich Ende 2014 rauskommen, aber nun verzögert es sich wohl bis Anfang oder sogar Mitte 2015... Naja, George soll sich Zeit nehmen und eine gute Geschichte schreiben, und sich bloss nicht stressen lassen. Natürlich würde ich auch lieber heute als morgen weiterlesen, aber ich lese lieber eine gut durchdachte Geschichte als eine schnell dahingeschriebene.

Hier geht es zum neuen Kapitel: klick!

Viel Spass beim Lesen, aber nicht vergessen, erst dann lesen, wenn Ihr mit "Dance with Dragons" schon durch seid! ;)

... Essen: Magret de Canard mit Mönchsbart

Mein lieber Freund hat sich gestern mächtig ins Zeug gelegt und ein Gourmetessen sondergleichen auf den Teller gebracht. Es gab Entenbrust, Mönchsbart und in Essig gekochte Karotten mit einer leckeren Weinsauce. Göttlich! Und alles selbst gemacht. :) Vielen Dank dafür!!



Mittwoch, 26. März 2014

... Clinique: Cheek Pop 01 "Ginger Pop"

Schon als ich die Promobilder der Frühlingsblushes von Clinique gesehen habe, wusste ich, dass ich eins BRAUCHE! Und zwar ganz dringend... Gerbera ist meine Lieblingsblume, daher stand das nur schon vom Design her ausser Frage.

Zum Glück gab es auch noch eine Farbe, die mir gefiel und die ich auch noch nicht zu Hause habe: Nummer 01 namens "Ginger Pop" (ich habe dauernd diesen Drang, an das "Pop" noch ein "o" dranzuhängen...). Da ich hauptsächlich auffällige Blushes mein eigen nenne, kam mir dieser Ton gerade recht.

Die Farbe ist ein klassisches Rosenholz und sollte eigentlich jedem stehen. Man kann sie auch als bräunliches Peach bezeichnen. Geht aber auf keinen Fall Richtung Bronzer.

Die Konsistenz ist eigenartig... Ursprünglich dachte ich, es sei ein Creamblush. Es wird aber als Puderblush beschrieben. Ich bin der Meinung, es ist ein Hybrid, denn wie ein typisches Puderblush fühlt es sich absolut nicht an. Eher wie ein hartes Creamblush. Das Finish ist aber wiederrum pudrig.

Die Farbabgabe ist eher auf der leichteren Seite, was aber gut ist, da es die Gefahr von Clownsbacken reduziert. Es ist aufbaubar und hinterlässt einen dezenten Schimmer oder - Achtung Modewort! - einen "Glow". Ausserdem sieht meine Haut wie glattgebügelt aus, was ich natürlich ganz toll finde.

Ein Look mit dem Blush wird folgen!

Fazit: "Ginger Pop" ist ein toller Allrounder und steht wahrscheinlich jederfrau. Man bekommt ein leichtes Strahlen, was gesund aussieht und einen wach erscheinen lässt. Wenn ihr diese Farbe noch wollt, müsst ihr euch beeilen, denn ich hatte schon Probleme, sie noch zu bekommen. Scheint tatsächlich sehr beliebt zu sein!






Montag, 24. März 2014

... Clarins: Rouge Eclat 05 "Pink Berry"

Bei Clarins werde ich immer ein wenig nostalgisch, denn von dieser Marke habe ich mir meinen ersten Lidschatten der gehobenen Preisklasse gekauft. Es war ein rauchiges Mauve, wirklich schön!

Clarins kann nicht nur Hautpflege wie den UV Schutz, sondern auch tolle Lippenstifte. Mittlerweile gibt es drei Reihen: die Joli Rouge, die Rouge Prodige und die Rouge Eclat.

Mein Lippenstift, den ich heute vorstelle, kommt aus der Rouge Eclat-Reihe und heisst "Pink Berry" (05). Er hat laut Clarins eine intensiv pflegende Anti-Age Formel, der "Nutri-Youth"-Komplex versorgt die Lippen optimal und macht sie geschmeidig (was auch immer ein "Nutri-Youth"-Komplex ist).

Die Konsistenz ist cremig, aber nicht schmierig. Die Farbe von "Pink Berry" ist ein strahlendes neutrales Pink, auf keinen Fall blaustichtig. Er hinterlässt einen leichten Glanz. Die Haltbarkeit ist ok, bei mir hält er ca. 3 Stunden, dann müsste ich nachziehen. Am Glas bleibt recht viel hängen, er ist also auf keinen Fall kussecht. Nach dem Essen ist dann das volle Programm wieder notwendig. Die Pflegewirkung ist naja, ich habe nicht das Gefühl, dass meine Lippen gepflegt werden, aber ausgetrocknet werden sie auch nicht.

Fazit: Ich mag die Rouge Eclat Lippenstifte sehr gerne, weil sie meine Lippen nicht austrocknen. Die Farbe ist wirklich schön, auch so ein Lippenstift, den ich jeden Tag verwenden könnte, denn er passt zu sehr vielen Looks. Er drängt sich nicht auf, wenn man die Augen betont, und gibt genug Farbe, wenn die Augen unauffällig bleiben.





Sonntag, 23. März 2014

... Wochenrückblick KW12

|Gesehen| Die Simpsons, GNTM, Eastern Promises
|Gelesen| Maurice Druon: Das Gift der Krone
|Getan| spontan mit Freunden Essen gegangen, mich mit C. zum Afterwork getroffen, mit T. auf ihren letzten Arbeitstag angestossen
|Gegessen| Linsensuppe, Lammvoressen
|Getrunken| Prosecco und viel Wasser
|Gedacht| freue mich schon auf den 6. April! (bzw. den 7.!)
|Gefreut| darüber, etwas erledigt zu haben, was schon lange fällig war
|Gelacht| mit T. über mich selbst und über die GNTM-Kandidatinnen
|Geärgert| darüber, was manche Leute unter einer "Gruppe" verstehen
|Gewünscht| dass Frauen nicht so bissig untereinander sein sollten
|Gekauft| Clinique Ginger Pop Blush

Auf das hier freue ich mich am 7. April:


Samstag, 22. März 2014

... EOTD mit Chanel 537 "Quadrille"

Für diesen Look habe ich mein Chanel Lidschattenquad "Quadrille" ausgepackt und war mal wieder hin und weg von der tollen Konsistenz und Pigmentierung... Warum nur werden die in Europa nicht so hergestellt?! Bin ja mal auf die neue Formulierung der europäischen Quads gespannt, aber bislang hat mich noch keine Farbzusammenstellung umgehauen. Da war nichts Neues dabei, weshalb ich noch etwas abwarte, bevor ich mir vielleicht eins zulege.

Auf dem gesamten Lid befindet sich das Taupe, gegen innen habe ich mit dem Rosa verblendet und in die Lidfalte das dunkle Lila platziert. Ganz klassisch also. Zudem habe ich den Lidstrich mit meinem Cosme Decorte Kajal gezogen, aber nur ganz fein, so dass er kaum auffällt. Die Wimpern habe ich mit L'Oréal millionisiert (findet ihr den Slogan auch so doof wie ich?!). Auf der unteren Wasserlinie habe ich den aufhellenden Kajal von Lancôme aufgetragen.

Ein unauffälliger Alltagslook, im Moment genau mein Ding! Bitte nicht zu sehr auf die Falten achten, ich bin müüüüde!





Freitag, 21. März 2014

... Red Friday mit Shu Uemura: Rouge Unlimited "RD 160"

Zum ersten Mal mache ich offiziell, und nicht stillschweigend, beim Red Friday bei Pinky Sally mit! Wer nicht weiss, worum es geht, kann hier nachschauen: klick!

Den "RD 160" von Shu Uemura habe ich schonmal vorgestellt, allerdings mit scheusslichem Foto und ohne Lippenswatch, die liefere ich hiermit nach. Nun ist der Lippenstift halt nicht mehr taufrisch, aber die Farbe ist ja immernoch dieselbe... Wer meine Review nachlesen möchte, der klicke bitte HIER. :)

Hier also die neuen Fotos:



Ich finde es fantastisch, dass immer mehr Frauen roten Lippenstift tragen! Das sollten noch viel mehr tun, denn es gibt für jede Frau das passende Rot! Und nun wünsche ich allen einen guten Start ins Wochenende!




Donnerstag, 20. März 2014

... Augen öffnen

Sorry für das viele Blabla hier auf dem Blog in der letzten Zeit, aber ich bin in nachdenklicher Stimmung, und besonders dieses Interview mit meinem Lieblingautor George RR Martin hat den Ausschlag gegeben für diesen Blogpost. Nicht das ganze Interview, aber der Teil, in dem er beschreibt, wie es dazu kam, dass er mit dem Schreiben von "Song of ice and fire" begann. Ich zitiere:

In 1977 a friend of mine, a brilliant writer, he was like ten years older than me, his name was Tom Reamy, he had won a John Campbell Award for best new writer in his field. He was a little older, he was in his forties, so he’d started writing older than other people, but he’d been a science fiction fan for a long time. Lived in Kansas City. Tom died of a heart attack just a few months after winning the award for best new writer in his field. He was found slumped over his typewriter, seven pages into a new story. Instant. Boom. Killed him. We weren’t super close. I knew him from conventions and I’d admired his writing. But Tom’s death had a profound effect on me, because I was in my early thirties then. I’d been thinking, as I taught, well, I have all these stories that I want to write, all these novels I want to write, and I have all the time in the world to write them, ‘cause I’m a young guy, and then Tom’s death happened, and I said, Boy. Maybe I don’t have all the time in the world. Maybe I’ll die tomorrow. Maybe I’ll die ten years from now. [...]
After Tom’s death, I said, “You know, I gotta try this. I don’t know if I can make a living as a full-time writer or not, but who knows how much time I have left? I don’t want to die ten years from now or twenty years from now and say I never told the stories I wanted to tell because I always thought I could do it next week or next year. Maybe I’ll starve to death but then I’ll go back and get another job, if it doesn’t work out.” (Zitat Ende)

Ich stehe an einem ähnlichen Punkt in meinem Leben. Zwar ist niemand gestorben, aber es gibt verdammt viele Umwälzungen, und ich muss sehr vieles neu ordnen.

Ist es nicht so, dass wir nur das eine Leben haben? Und warum sollten wir uns dann quälen? Sollten wir uns nicht eigentlich freuen darüber, dass wir am Leben sind, mit allen Höhen und Tiefen, die es mit sich bringt? Ich spreche jetzt nicht von Leuten, die unheilbar krank sind oder in tiefster Armut leben oder so, sondern von den Durchschnittsmenschen, die sich immer nur beschweren, obwohl sie eigentlich keinen oder nur wenig Grund dazu haben, oder die sich selber Steine in den Weg legen, obwohl es doch eigentlich so einfach wäre.

Denn wenn man mal wirklich überlegt: wie oft tun wir etwas, weil es uns einfach nur Freude macht? Selten, oder? Und wie oft tun wir etwas mit einem Hintergedanken, dass es uns vielleicht einmal Vorteile verschafft, obwohl wir absolut keinen Spass an der Sache haben? Oder wie oft reagieren wir in einer Art und Weise, um andere nicht zu verletzen, aber wir selber gehen dabei vor die Hunde?

Dabei nehme ich mich selber absolut nicht aus. Ich muss mich aktuell von dem Gedanken verabschieden, in allem die tollste und perfekte Frau sein zu wollen. Bin ich nicht. Kann ich nicht sein. Will ich auch eigentlich nicht sein. Denn letztendlich muss ich mich für mein Leben und meine Entscheidungen nur vor mir selbst rechtfertigen, vor niemand anderem sonst. Und später kann ich zurückblicken und sagen: Wenigstens habe ich es versucht!

Ab sofort will ich jeden Geburtstag feiern, denn es könnte mein letzter sein. Ab sofort will ich nicht mehr darüber nachdenken, was andere über mich denken, sondern das mit meinem Leben machen, was ich für richtig halte (und dabei natürlich immer versuchen, höflich zu bleiben hehe). Ab sofort will ich mich mehr trauen, denn was kann in meiner Welt schon Schlimmes passieren?

Einen Anfang habe ich schon gemacht und mich Anfang der Woche von Dingen und Personen verabschiedet, die mich gestresst und die mir keinen Spass gemacht haben. Ich will nicht die Welt verändern, aber ich will meine Welt ein Stückchen besser machen. Denn wenn ich schonmal hier bin, will ich auch das Beste daraus machen. GRRM hat es geschafft, wieso also nicht ich? :)



Mittwoch, 19. März 2014

... Clinique: Chubby Stick Intense 04 "Heftiest Hibiscus"

Ja, auch ich armes Opfer springe auf den Orange-Trendzug auf! Es gibt so viele verschiedene Schattierungen von Orange, dass, wie ich glaube, für jeden das Richtige dabei ist, der mitmachen will. Mir zum Beispiel steht kein reines Orange, aber Orangerot oder Orange mit einem Anteil Pink sind sehr schöne Alternativen. Ausserdem finde ich Orange eine wunderbar sommerliche Farbe und passt gut zu leicht gebräunter Haut. Das Augenmakeup sollte grundsätzlich weniger bunt ausfallen, es sei denn, man möchte wie ein Clown aussehen, in dem Fall: haut rein und viel Spass dabei!

Zugelegt habe ich mir den Chubby Stick Intense in Nr. 04 "Heftiest Hibiscus" von Clinique. Ich finde die Originale dieser farbigen Pflegestifte immernoch am besten, kein anderes Modell kommt meiner Meinung nach qualitativ an sie ran, und ich habe doch schon einige ausprobiert und dann weiterverschenkt. Die Chubby Sticks pflegen einfach phänomenal gut, die Intense Variante sogar noch besser als die normale.

Die Farbe ist ein leicht pinkstichiges Orange. Die Konsistenz ist cremig und hält bei mir ca. 4 Stunden, nach dem Essen muss ich nachlegen.

Auf den Fotos sieht es so aus, als würde der Stift die Lippenfalten betonen, ist aber im Gesamtbild gar nicht so.

Fazit: Natürlich geht es noch intensiver, aber für den (Büro-)Alltag ist die Farbe auffällig genug, um nicht langweilig zu sein, aber immernoch unauffällig genug, damit nicht jeder gleich in Ohnmacht fällt. Die Pflegewirkung ist super und die Haltbarkeit auch in Ordnung.







Dienstag, 18. März 2014

... Überlegungen über die kleinen Freuden des Alltags

Fabienne von "The Swiss Makeup Blog" hat nachgefragt, was 10 kleine Dinge sind, die uns glücklich machen.

Hier ist, was mich glücklich macht:

  • in der Mittagspause im Sonnenschein am See zu liegen oder im Garten zu sitzen
  • die Vorfreude auf eine gebuchte Reise
  • ein Treffen mit einer oder mehreren Freundinnen
  • die Freude im Gesicht von anderen, wenn sie ein perfekt passendes Geschenk auspacken
  • leckeres Essen
  • wenn ich nach einem stressigen Tag nach Hause komme, und mein Freund schon alles im Haushalt erledigt hat
  • zu wissen, dass man nicht allein ist
  • der Stolz, den man empfindet, wenn man seinen Schweinehund überwunden hat
  • ein Kompliment zu erhalten, wenn man es gar nicht erwartet
  • ein spannendes Buch zu lesen
Wenn man einmal anfängt, fallen einem noch viel mehr Sachen ein!

Was macht Euch glücklich?

Sonntag, 16. März 2014

... Wochenrückblick KW11

|Gesehen| Almost Human, Big Bang Theory, Top Gear, HIMYM, Elementary
|Gelesen| Maurice Druon: Das Gift der Krone
|Getan| Geburtstag meiner Mutter mit der Familie gefeiert, gearbeitet, nicht viel passiert diese Woche
|Gegessen| Poulet mit Kartoffeln, Sandwiches über Mittag, Aal auf Reis
|Getrunken| Bier, Wasser, Rotwein
|Gedacht| jetzt geht's los!
|Gefreut| über die Reaktion meiner Mutter auf meine Neuigkeiten
|Gelacht| mit meinem Freund, mit und über die Zwillinge
|Geärgert| über eine andere Reaktion, die ich zwar erwartet habe, aber geärgert hat es mich trotzdem
|Gewünscht| einen tollen Sommer
|Gekauft| nichts

Samstag, 15. März 2014

... Dior: Addict Lipstick 753 "Fashion"

Wenn ich mir meine Make-up-Liste so anschaue, dann erkenne ich doch einen starken Hang zu Chanel. Dabei macht die Konkurrenz auch schöne Sachen!

Zum Beispiel Dior... Aus dem Standardsortiment habe ich mir vor einiger Zeit den Addict Lipstick in Nr. 753 mit dem Namen "Fashion" mitgenommen und seither mehr oder weniger fleissig benutzt.

Die Hülle ist für meinen Geschmack ganz hübsch, vor allem jetzt im Frühling gefällt es mir, dass die Hülle so schön schimmert. Was mit aber nicht gefällt, ist, dass man den Lippenstift, wenn einmal aus der Hülle gezogen, nicht hinstellen kann, nur legen. Dann rollt er weg, während ich die Lippen blotte, fällt auf den Boden und die Sauerei ist komplett. Also grad wieder wegstecken, was einen aber kostbare Sekunden morgens kostet (ich weiss, Luxusprobleme, aber morgens zählt nunmal JEDE SEKUNDE).

Die Farbe ist ein leicht peachiges Rosa. Ein bisschen my-lips-but-better, nur etwas intensiver. Das ist so ein Ton, den ich nehme, wenn ich nicht weiss, was ich sonst nehmen soll. Mit ein- bis zweimal auftragen ist er deckend. Es ist kein Glitzer oder Schimmer ersichtlich.

Die Konsistenz ist leicht gelig und cremig, sehr speziell. Er trocknet auch nicht aus, pflegt aber auch nicht. Er rutscht nicht herum und hält ca. 3-4 Stunden, bevor ich nachlegen muss. Essen und Trinken mag er nicht. Da er aber gleichmässig verschwindet, ist das ok. Mir hat er einen leichten Stain hinterlassen, liess sich aber einwandfrei abschminken.

Fazit: Hübsche Alltagsfarbe mit einer interessanten Konsistenz.

Voilà, die Bilder:






Donnerstag, 13. März 2014

... Lesen: "Cruzifix" von Richard Montanari

Gerade habe ich einen Krimi/Thriller fertig gelesen, über den ich mich nun gerne auslassen möchte:

Richard Montanari: "Cruzifix"


Der Plot laut Buchbeschreibung:

"Die Bevölkerung von Philadelphia wird mit Verbrechen konfrontiert, die alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen: Ein eiskalter Mörder hat es auf katholische Mädchen abgesehen und lehnt sich bei seinen Tötungsritualen an die Passion Christi an. Für die Kriminalbeamten Kevin Byrne und Jessica Balzano beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn das Osterfest steht kurz bevor, und für diesen Termin hat sich der Killer die Krönung seiner mörderischen Aktivitäten vorbehalten..." 
Quelle: amazon.de


Meine Meinung:

Das Buch ist spannend, vor allem gegen Schluss. Bis es aber mal spannend wird, wird man mit Klischees bombardiert: Es ist ja so hart, ein amerikanischer Cop zu sein. Die Italogemeinschaft in den USA bringt nur Machos ans Licht. Und so weiter und so fort. Das hat genervt, denn es hat verhindert, dass ich mit den beiden Kommissaren warm wurde. Ansonsten geht es ziemlich schnell vorwärts, ein Mord nach dem anderen passiert, Verdächtige entpuppen sich als Opfer, es gibt noch eine kleine Side-Story, alles in allem also ein spannender Krimi. Ich weiss allerdings nicht, ob ich mir ein weiteres Buch zulegen würde. Vielleicht, wenn ich mal meinen SuB (Stapel ungelesener Bücher) abgebaut habe und nicht weiss, was ich als nächstes lesen soll.

Mittwoch, 12. März 2014

... EOTD mit Illusions d'Ombre 92 "Diapason" und 93 "Impulsion"

Bei meinem Schminktermin mit Visagist Yannik aus Paris bei Chanel hat er mir einen interessanten Look gezaubert, den ich in ganz leicht abgeänderter Form nachgeschminkt habe.

Verwendet habe ich dazu die beiden Illusions d'Ombre aus der aktuellen Frühlingskollektion: Nr. 92 "Diapason" und Nr. 93 "Impulsion".

"Diapason" ist ein rauchiges Lila mit blauen Reflektionen und wenig Glitzer, er kommt sogar eher matt raus. Die Formulierung ist diesmal wieder sehr gut, ich hatte leider auch schon welche, die sehr gummig waren und nicht gut Farbe abgegeben haben. Man kann bei "Diapason" leicht Farbe entnehmen, allerdings muss man schichten, um ein deckendes Ergebnis zu erhalten. Das ermöglicht aber eine variable Anwendung: als leichte Base unter einem Puderlidschatten, als Schattierung im äusseren Augenwinkel oder geschichtet komplett auf dem Lid. Verblenden lässt er sich gut.

Chanel Illusion d'Ombre 92 "Diapason"


"Impulsion" ist von der Formulierung wie "Diapason". Ansonsten besteht er fast nur aus multicolorem Glitzer. Man kann beim Swatch und auch auf dem Lid solo aufgetragen erkennen, dass die Grundfarbe rosa ist, aber der Glitzer ist wirklich beeindruckend!

Chanel Illusion d'Ombre 93 "Impulsion"

Ausserdem habe ich den interessanten Stylo Yeux Waterproof in 57 "True Blue" mitgehen lassen. Er ist ein blaues Türkis mit silbernem und blauem Glitzer. Nichts für Schüchterne! Yannick hat mir den Kajal über den schwarzen am unteren Lidrand aufgetragen. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, diese Farben zu kombinieren, aber gefallen hat es mir wirklich sehr!

Der Stift gibt leider nicht sehr gut Farbe ab, man muss schon ein paar Mal schichten, bevor er deckend wird. Dafür bekommt er leider Punkteabzug.

Stylo Yeux Waterproof 57 "True Blue"

Hier sind Swatches von allen drei Farben:

Im direkten Sonnenlicht: True Blue - Diapason - Impulsion

Im Schatten: True Blue - Diapason - Impulsion

Und nun zu meinem EOTD (Eye of the day für alle, die keine Beautyblogs lesen):

Als Base habe ich "Diapason" benutzt. Danach habe ich am unteren und oberen Lidrand einen Strich mit einem schwarzen Kajal gezogen (Zoeva Graphic Eyeliner) und unten mit einem Pinsel rauchig verwischt. Darüber habe ich dann "True Blue" gegeben. Über "Diapason" und den oberen Lidstrich habe ich "Impulsion" getupft. Wimpern kräftig tuschen (L'Oréal Paris Volume Million Lashes Extra Black) und fertig! Einfach, schnell, das mag ich. :)





Edit 3.4.14: Schaut mal bei Cream's Beauty Blog vorbei, sie hat auch Rosa mit Blau kombiniert, allerdings hat sie den blauen Strich am oberen Lid gezogen! Gefällt mir also auch recht gut... :)




Dienstag, 11. März 2014

... Paris, j'adore ta bouffe!

Dass man in Paris sehr gut essen kann, ist kein Geheimnis! Ich habe nicht alles fotografiert, was auf meinen Teller kam, da ich zu schnell alles aufgegessen habe, aber ein paar Highlights habe ich doch!

Hmm, jetzt kriege ich Hunger! :)

Reste eines leckeren Croque Monsieur

Margaritas satt, um gebührend den Geburtstag meiner Freundin zu feiern

Die riesige Portion Mousse au Chocolat (das soll für eine Person sein, zu viert haben wir es geschafft!)

Weiter geht's mit Paris der Superlative - wieviel Sahne kann man auf eine heisse Schokolade packen?!

Schnecken als Vorspeise

Côte de boeuf

Frische Austern

Und zum Abschluss der Klassiker Crème Brulée