Dienstag, 7. Januar 2014

... Fussmärschen

Sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Wir sind so viel unterwegs, dass ich einfach nicht zum Schreiben komme...

 Dieser Urlaub ist etwas geprägt von Pleiten, Pech und Pannen. Meine Mutter haben wir trotzdem alle am Treffpunkt waren verpasst. Dann haben wir keine Sitzreservierung für den Shinkansen machen können, da er schon ausgebucht war. In Kyoto haben wir dann festgestellt, dass wir das Hotel statt für den 30.12. für den 30.1. gebucht haben. Zum Glück hatten sie aber noch Zimmer frei, die dann allerdings doppelt soviel gekostet haben. Unsere Erlebnisse in Fuji habe ich ja schon beschrieben. Und als wir letztendlich nach Nagoya fahren wollten, ist neben den Gleisen ein Feuer ausgebrochen, so dass den ganzen Vormittag über kein Shinkansen gefahren ist. Man stelle sich das Chaos vor! Mit Ach und Krach und Glück und Ellenbogeneinsatz haben wir es dann doch noch nach Nagoya geschafft. Für die Rückfahrt nach Tokyo konnten wir nur noch Plätze im Raucherabteil ergattern. Das war "lecker"... J. wollte sich in Tokyo Ochanomizu eine Gitarre kaufen, super Angebot, super Preis, aber logischerweise  wollte er nochmal drüber schlafen, und am nächsten Tag haben sie den Preis einfach mal um 400 CHF hochgeschraubt und liessen auch nicht mit sich reden.

Nun haben wir noch den letzten Tag, morgen geht es leider schon wieder nach Hause. Ich habe ein paar Sachen eingekauft, die ich demnächst vorstellen werde.

Wir sind ziemlich erledigt, da wir so viel unterwegs sind, aber ich denke, wir haben die Zeit super genutzt um viel zu sehen. Das nächste Mal kommen wir dann aber doch wieder Japan, wenn die Temperaturen höher sind, denn der kalte scharfe Wind hier lässt uns doch recht frösteln.

Der Urlaub war aber trotz aller Pannen wirklich schön!

Hier der Zeitungsartikel zum Feuer neben den Gleisen. Das ganze Land ist ja im Chaos versunken!!




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen